Necrologium monasterii Altzelle

F-7uj1

Leipzig, Universitätsbibliothek

Ivana Dobcheva, Leipzig 2016

General Information

Place of Origin: Deutschland, Zisterzienserkloster Altzelle

Date of Origin: Letztes Viertel 12. Jh. / Anfang13. Jh. (mit Nachträge bis 2. Viertel 13. Jh.)

General Remarks:

Rekonstruktion von Fragm. lat. 183, Fragm. lat. 208, Ms. 38 (f. 1).

Original Condition

Dimensions (Page Height): 300 – 310 mm

Dimensions (Page Width): 190 – 210 mm

Height of Written Area: 240 mm

Width of Written Area: 160 mm

Number of Lines: 42

Number of Columns: 2

Width of Columns: 75 mm

Line Height: 5 mm

Collation:

Ursprünglich: ein Quaternio (Monate Ian. bis Sept.) und ein Binio (Monate Sept. bis Dez.). Vom Quaternio sind heute nur das zweite (Fragm. lat. 183a-1), das siebte (Fragm. lat. 183a-2) und das achte Folio (f.1 in Ms. 38) erhalten; der Binio ist heute als Fragm. lat. 208-1 (äußeres Doppelblatt) und Fragm. lat. 208-2 (inneres Doppelblatt) erhalten.

Current Condition

Dimensions: 183a1: 286 x 213 mm; 183a2: 297 x 188-194 mm; 208-1: 40-245 x 175-335 mm; 208-2: 10-190 x 10-260 mm; Ms. 38:310 x 210 mm

More about the Current Condition:

Fragm. lat. 183: auf beiden Blätter Kettenloch und rostige Spuren wohl von Buckeln. Die Bogen der Arkadenrahmen auf 183a-1 sind durch „Farbfraß“ korrodiert.

Bei Fragm. lat. 208-2 Kettenloch und Lederreste; spätere Einträge nach der Makulierung in Kursive (1. Hälfte 15. Jh.). Auf Fragm. lat. 208-1 mit Tinte von späterer Hand '160'. Auf beiden Blättern Wurmfraß.

Book Decoration

Description:

Rubrizierung durch Lombarden und rote Überschriften. Für den ersten Tag des Monates (Kalendae) je eine ca. 2cm rote oder blaue Initiale K mit einfachem Buchschmuck in der Gegenfarbe; rote Wochenbuchstaben, teilweise oxidiert. In Fragm. lat. 183a-1 das Schriftraum ist durch grün-rote Arkadenrahmen in zwei Spalte verteilt, sodass die Wochenbuchstaben sich in den Seulen befinden.

Content

  • Content Item
    • Text Language: lateinisch
    • Title: Nekrologium des Klosters Altzelle
    • Content Description:

      Erhalten sind die Monate Februar-März (183a-1), Juli-August (183a-2), August-September (Ms. 38, f. 1) und September-Dezember (208-1 und 208-2).

      Fragm. lat. 208-1 nach dem Nekrolog weitere Einträge über gestorbene Mönche des Klosters oder Laien, manche von denen Geld oder Land dem Kloster gestiftet haben. Zitate: Obiit Franco de Osseth qui contulit XV marcas. [... no]uember Magister Hermanus de Lipz >XXVIII marcas et casulam unam< ... VII idus maii obiit Hageno de Scarphenberh (sc. Scharfenberg), VI Kl marcii obiit Walterus parrochianus de Scirme.

Host Volume

Title: Ms 38: Genesis mit Glossen von Augustin, Hieronymus, Isidor, Beda, Walfrid Strabus, Rabanus Maurus u.a. Ms 66: Proophet Jesaias. Ms 160: Glose IIIIor ewangeliorum collecte et excerpte cum postillis super unum ex IIIIor.

Date of Origin/Publication: Ms 38: 12. Jh. Ms 66: 13. Jh. Ms 160: Ende 13. Jh. / Anfang 14. Jh.

Shelfmark: Leipzig, Universitätsbibliothek, Ms 38, Ms 66 und Ms 160.

Remarks:

Provenienz: Altzelle, Zisterzienserkloster St. Maria.

Digitalisat von Ms 38 [Permalink].

Beschreibung von Ms 66  [Permalink].

Digitalisat von Ms 160 [Permalink].

Bibliography

  • Edition: Leyser, Hermann. Bruchstücke eines Nekrologs des Klosters Altzella. In: Bericht vom Jahre 1841 an die Mitglieder der Deutschen Gesellschaft zur Erforschung vaterländischer Sprache und Altertümer in Leipzig. Leipzig (1841), S. 1-10.


    http://dlib.gnm.de/item/8G317-17/3
  • Mooyer, Ernst Friedrich. Einige Erläuterungen zu dem Nekrologium des Klosters Altenzelle. In: Bericht vom Jahre 1841 an die Mitglieder der Deutschen Gesellschaft zur Erforschung vaterländischer Sprache und Altertümer in Leipzig. Leipzig (1844), S. 27-38.


    http://dlib.gnm.de/item/8G317-20/31